Image
Image

Trainer Kohfeldt erklärt die Auswechslung Möhwalds

18.10.2020 - 09:00 | Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark
Als Kevin Möhwald am Samstagnachmittag in der 87. Minute den Platz verlassen musste, brodelte es in dem 27-Jährigen, der nach seiner langen Leidenszeit gegen den SC Freiburg sein Bundesliga-Comeback gegeben hat. Der Spieler des SV Werder Bremen wurde allerdings erst zur zweiten Hälfte eingewechselt, was also darauf schließen ließ, dass Möhwald gerne hätte bis zum Ende durchspielen wollen.


Auch Cheftrainer Florian Kohfeldt konnte seinen Schützling nach seiner Auswechslung nicht beruhigen. Nach der Partie klärte der Coach der Grün-Weißen die Medienvertreter auf der Pressekonferenz auf: Demnach ist es vorher abgesprochen worden, dass Möhwald "maximal 30 bis 35 spielen kann".

"In der Halbzeit haben wir schon gesagt: 'Jetzt brauchen wir Dich in dem Moment. Aber wahrscheinlich gehst du nach 30 oder 35 Minuten wieder runter'", so Kohfeldt, der sich auch gerne "von konventionellen Denkmustern lösen" möchte. Schließlich gebe es fünf Wechselmöglichkeiten, was eine Menge sei.

Kohfeldt möchte weg von alten Denkmustern

"Da müssen wir uns auch trauen, sie in dieser Form zu nutzen und zu sagen: 'Hey, der kann 30 bis 35 Minuten', vielleicht brauchen wir ihn in der Phase mehr, als immer nur zu gucken, wann kann ich ihn erst einwechseln, damit ich ihn nicht mehr auswechseln muss." Dies sei, wie erklärt, bei Möhwald der Fall gewesen. Der Unmut vonseiten Möhwalds hatte daher nach Aussage von Kohfeldt "null komma null" mit seiner Auswechslung zu tun. "Es ging um etwas anderes im Spiel, was ich aber selbstredend für mich behalten werde." Hinzukomme, dass Möhwald "ein Wettkampfspieler" sei, der "natürlich unbedingt gewinnen wollte".

Quelle: Pressekonferenz

Kommentare

Kommentieren
Image

Philipp · 18.10.20 · Antworten ·

Die Arme Sau, scheiß doch auf die paar Minuten. Lass den Jungen doch durchspielen. Bei Bremen hat man immer das Gefühl die denken zu sehr nach.

Image

BGM · 18.10.20 · Antworten ·

In der 87. ausgewechselt zu werden, bevor man erst zur 2. Hälfte gekommen ist, ist natürlich total ätzend. Allerdings war Möhwald nach Kohfeldts Aussage platt. Freiburg hatte Oberwasser, da musste der Punkt mit allen Kräften verteidigt werden. Also ist da die Auswechselung schon begründet. Also: Zeitpunkt hat natürlich Geschmäckle, andererseits war das ja vorher klar, dass er eventuell wieder heruntergenommen würde. Daher auch nicht die Aufregung über den Wechsel, sondern über etwas anderes.

Image

Philipp · 18.10.20 · Antworten ·

Schon ja, allerdings frage ich dich dann was man dem Spieler damit für ne Nachricht vermittelt. Er sagt Kohfeldt ihm: ,,Wir brauchen dich jetzt“. Was denkt der Spieler sich dann bei der Auswechslung, jetzt nicht mehr? Am Ergebnis hat sich ja nichts geändert und Zeit von der Uhr zu nehmen kann er auch jemanden anderen runternehmen. Begründung hin oder her, für den Spieler ein Albtraum.

Image

Philipp · 18.10.20 · Antworten ·

erst*

Image

SPEKUALTIUS · 18.10.20 · Antworten ·

Denke sie würden ihn im fitten Zustand auch in der 87. noch brauchen. Wenn er allerdings platt war, dann macht es ja Sinn ihn wieder runter zu nehmen. Unterm Strich hat er sogar mehr gespielt als wenn er in der 60. reingekommen wäre für 30/35min. So wie sich das anhört wird er seine Zeiten schon noch bekommen.

Image

BGM · 18.10.20 · Antworten ·

Wenn 30-35 Minuten geplant sind, weil er mehr momentan nicht leisten kann (es sind ja übrigens über 40 geworden), und er dann platt ist, ist es doch sinnvoll, zu wechseln. Das trifft auf jeden Spieler zu. Das hat nichts mit brauchen zu tun! Werder hat ihn ja gebraucht. Allerdings muss ein Spieler runter, wenn er aufgrund fehlender Kräfte den Sieg oder Punkt gefährdet. Egal, ob 5, 20, 70 oder 89 Minuten. Die Alternative wäre ja gewesen, dass er gar nicht kommt. Dass er direkt zur 2. HZ kommt, war ja auch wohl Teil eines Plans. Wie gesagt: der Zeitpunkt ist unglücklich, weil nur noch ein paar Minuten. Allerdings liegen die Argumente klar auf der Hand, wenn man den glaubt, was Kohfeldt sagt. Und warum sollte man nicht? Ich glaube da liegt das Problem, warum du das nicht verstehen kannst oder willst.

Image

BGM · 18.10.20 · Antworten ·

P.S.: dass sich am Ergebnis nichts(zumindest negativ) ändern sollte, war ja der Plan. Der ist aufgegangen. Und ich denke nicht, dass es nur darum ging, Zeit von der Uhr zu nehmen.

Image

Fabbo · 18.10.20 · Antworten ·

Halten oder Verkaufen?

Image

BGM · 18.10.20 · Antworten ·

Halten.

Image

Max715 · 18.10.20 · Antworten ·

Kostet aktuell nichts und hat nach dem Abgang von Klaasen Chancen, dessen Platz einzunehmen. Also abwarten und wenn es nichts wird, hat man schließlich auch nichts zu verlieren bei dem Preis.

Image

Janek Neubert · 18.10.20 · Antworten ·

Warum sollte Bremen ihn deswegen verkaufen ? 😅 Ist doch alles begründet und er wird sicherlich gebraucht. Du bist aber sehr kritisch @Fabbo. Krasse Hire & Fire Strategie 😱

Image

Jochen · 18.10.20 · Antworten ·

Der ist 500k wert. Wieso verkaufen????

Image

Fabbo · 18.10.20 · Antworten ·

Einfach nur eure Meinung erfragen, mehr nicht.

Image

Luca · 18.10.20 · Antworten ·

Hat sehr gut gespielt in den knapp 50 min !

Image

Adror · 18.10.20 · Antworten ·

Tatsache :)... Mir ist er nicht aufgefallen.... Aber wird wohl so sein.....

Image

Pluendi · 18.10.20 · Antworten ·

Wenn der erst zur Halbzeit reinkam und vor Schluss schon wieder raus musste, hat der wohl kaum knapp 50 Minuten gespielt.

Image

Luca · 18.10.20 · Antworten ·

Ja waren 42 min ...

Image

Frag den Ailton · 18.10.20 · Antworten ·

Herr Möhwald soll sich nicht aufregen. Wenn man bedenkt wie lange er ausfiel und er sich zuletzt noch befunden hatte ist das ein großer Schritt für ihn wenn auch nur wenige Minuten im Einsatz. Finde der hat seine Arbeit gut gemacht. Das Tor wäre ihm bei dem Schuß gegönnt gewesen - aber ich bin mir sicher das nächste Mal wird er länger spielen dürfen und ein Tor wird ihm auch gelingen. Auf der einen Seite kann ich ihn verstehen. Man kommt nach so langer Zeit wieder zurück und hatte solch eine tolle Gelegenheit gehabt das Führungstor zu erziehlen. Das löst in einem einen Rausch aus solch eine Chance nochmal zu erzwingen um es dann dieses Mal in ein Tor zu verwandeln. Das man gerade in seiner heisersten Phase unerwartet rausgenomen wird ist wie ein Stück glühendes Eisen ins kalte Wasser zu werfen. Da zischt und qualmt es auch. Ich sehe das als ein positives Zeichen das der Junge engagiert ist hier was bewegen zu wollen. Ein Füllkrug hatte auch seinen Wutausbruch bei Kohfeld. Und genau solche mentalen Kämpfer braucht Bremen jetzt wenn sie Punkte sammeln wollen.

Image

Hannes Rucze · 18.10.20 · Antworten ·

Wasn nun Soll er sich nich aufregen oder ist es gut wenn man solche Spieler im Team hat?

Image

Frag den Ailton · 18.10.20 · Antworten ·

Das er explodiert ist nenne ich mal positiv. Zeigt das er wild entschlossen ist zu kämpfen und nach mehr verlangt. Gefällt mir mehr als ein emotionsloser Osako der braf und unauffällig vom Rasen gegangen wäre. Vor wenigen Wochen wurde ich noch belächelt als ich seinen Namen in meine Bremer S11 aufgenommen hatte. Der Junge brennt drauf zu spielen auch wenn seine Leistung zeigt das er durch seine Verletzung noch etwas Spielpraxis benötigt. Mit er solle sich nicht aufregen meinte ich, das der Kevin da nicht nachtragend sein soll. Er wird ähnlich wie Lücke Step by Step sich für eine längere Spielzeit für die Mannschaft empfehlen werden.

Image

Hannes Rucze · 18.10.20 · Antworten ·

Ok, da hab ich es verstanden - Sorry.. Ich glaub jeder Spieler wäre halt sauer wenn ein und ausgewechselt wird. Fand es halt nich das Möhwald nachtragend war. Die Emotionen waren halt den Moment geschuldet. Am Ende haben sie sich ausgesprochen und es ist alles gut. 👍 Sowas passiert halt mal.

Image

Frag den Ailton · 19.10.20 · Antworten ·

Danke sehr. Denke ich hatte mich zuvor auch etwas unklar ausgedrückt gehabt.

Image

kugelblitz19 · 18.10.20 · Antworten ·

war froh als er raus musste.. hat 2-3 mal in der umschaltbewegung nach vorne den falschen weg gemacht oder selbst den ball verloren, was widerum zu gefährlichen umschaltaktionen für freiburg geführt hat.. kohfeldt hat das erkannt und ihn rausgenommen, für mich der völlig richtige schritt. natürlich kratzt das am ego des spielers, aber vielleicht hätten noch 1-2 solcher aktionen werder den punkt gekostet.

Image

MrX++ · 18.10.20 · Antworten ·

da war er aber nicht der einzige...

Image

kugelblitz19 · 19.10.20 · Antworten ·

das stimmt, zweite hälfte war mies

Image

Frag den Ailton · 19.10.20 · Antworten ·

Jupp, da muss noch mehr von Bremen kommen. Mich kratzt nur die Lustlosigkeit von Rashica an. Genau er ist der Soielertyp der entscheidungen herbeiführen kann und auch soll. Wenn der aber sowas wie gegen Freiburg zeigt würde ich, wenn ich Rudi Völler wäre, ihm klar machen das er dann bei B04 nur noch auf der Bank sitz wenn er mir jetzt nicht beweißt was ich im Januar für mein Geld zu erwarten habe.